AI-United » Allgemein » Das Neuronennetz beobachtet die Interaktionen von Schimpansen

Das Neuronennetz beobachtet die Interaktionen von Schimpansen

Forscher aus Oxford haben ein Neuronennetz präsentiert, das Schimpansen erkennt und ihr Geschlecht auf Video bestimmt. Dieses Modell kann eingesetzt werden, um das Benehmen und die Interaktion von Tieren zu untersuchen. 

Die vorgeschlagene Methode irrte sich halb so häufig wie die Menschen, die die Bilder markierten.

Das Trainieren des Modells

Als Datenquelle dienten 50 Stunden Videos mit Tieren, die über einen Zeitraum von 14 Jahren gesammelt wurden. Aus diesen Videos wurden 10 Millionen Bilder von 23 Schimpansen extrahiert. Das Summenmodell kann das Tier mit einer Präzision von 93% erkennen und sein Geschlecht mit einer Präzision von 86% bestimmen. Die Architektur dieses Modells basiert auf faltenden Netzwerken.

Um das Modell zu testen, gaben die Wissenschaftler den Menschen und dem Modell 60 Minuten, um die Bilder zu markieren. Dieses Modell machte halb so viele Fehler wie die Annotatoren. In einem anderen Experiment wurde die Aufgabe der Markierung den Anfängern übertragen und die Zeit wurde auf zwei Stunden gesteigert. 

Die Resultate des Neuronennetzes waren viermal präziser als die Resultate der manuellen Markierung. Die Zeit zur Markierung, die vom Modell aufgewendet wurde, betrug zirka einen Sekundenbruchteil.

Das Ziel

Die Tierforscher verwenden Videoaufnahmen am häufigsten als Informationsquelle über das Tierverhalten. Die manuelle Bearbeitung mehrjähriger Videos ist eine routinemäßige und ressourcenintensive Arbeit. 

Zusätzlich zu den Zeitkosten impliziert die manuelle Markierung auch einen Fehleranteil, der schwer einzuschätzen ist. Die Automatisierung der Markierung mit Hilfe von Neuronennetzen löst die meisten Probleme, die mit der Videobearbeitung verbunden sind.

Nach dem Trainieren des Modells wendeten die Forscher es an, um die Interaktionen einer Gruppe von Schimpansen zu analysieren. Dieses Modell ergab, dass die Mutter und ihre Kinder den größten Teil ihrer Zeit zusammen verbringen. Diese Beobachtung stimmt mit den beschriebenen Verhaltensmustern der Tiere überein.

Quelle
AI-United-Redaktion

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.