KI in Trading

KI in Trading

Künstliche Intelligenz bahnt sich Schritt für Schritt ihren Weg in unseren Alltag. Unternehmen in nahezu allen Branchen setzen mittlerweile auf die neue Technologie. Und auch im Trading eröffnen sich dank KI und Machine Learning Systemen ganz neue Möglichkeiten.

Denn gerade in Bereichen, in denen (wie im Trading) große Datenmengen analysiert werden müssen, bringt der Einsatz von KI viele Vorteile mit sich. Und auch wenn die Entwicklung noch weit am Anfang steht, kann KI schon heute viele Aufgaben schneller und zuverlässiger erledigen als der Mensch.

Emotionen beeinflussen menschliche Entscheidungen

Das Ziel eines jeden Traders ist es selbstverständlich, möglichst hohe Gewinne zu erwirtschaften. Ein gewisses Risiko für Verluste lässt sich dabei jedoch nicht vermeiden. Seien es Übernahmen, politische Ereignisse oder Naturkatastrophen – es gibt zahlreiche Gründe, die zu schwankenden Kursen führen können.

Ein Aspekt, der dabei jedoch häufig unbeachtet bleibt, sind Verzerrungen, die durch emotionale Entscheidungen verursacht werden. Denn auch wenn Trader in aller Regel davon überzeugt sind, dass sie ihre Urteile ausschließlich aufgrund vorliegender Fakten treffen, führen Emotionen recht häufig zu falschen Trading-Entscheidungen.

Vorteile von künstlicher Intelligenz

Beispiele für Verzerrungen im Trading

Vor allem nicht-professionelle Trader halten oft lange an ihrem Portfolio fest, anstatt dieses regelmäßig an die Änderungen der Märkte anzupassen. Doch selbst Profis vertrauen nicht selten zu sehr auf ihre Intuition, anstatt ihr Handeln ausschließlich an Fakten auszurichten.

Ein bekanntes Beispiel für Verzerrungen im Trading ist der Dispositionseffekt, bei dem Händler dazu neigen, Aktien mit fallenden Kursen zu halten und Aktien mit steigenden Kursen zu verkaufen. Statistiken zeigen jedoch, dass beide Entwicklungen relativ konstant sind, wodurch der Dispositionseffekt häufig zu Verlusten führt.

Die Studie “Do Losses Linger? Evidence from Proprietary Stock Traders” kam zudem zu dem Ergebnis, dass finanzielle Einbußen zu Beginn eines Handelstages die Neigung des Traders zu aggressivem Handeln verstärken, um so zu versuchen, die Verluste noch vor Handelsschluss wieder auszugleichen.

Algorithmen sind im Trading längst unverzichtbar

Bedingt durch immer komplexer werdende Finanzmärkte werden von professionellen Händlern schon jetzt etwa 90 Prozent des weltweiten Tradings mithilfe von Algorithmen getätigt. Tools für das hochfrequente Trading entscheiden innerhalb kürzester Zeit über Käufe und Verkäufe.

Durch den Einsatz von KI ist ein solches Tool dazu in der Lage, zu erkennen, wann der beste Handelszeitpunkt in der Zukunft liegt und berücksichtigt dabei auch mögliche Verzerrungen am Markt.

Wo KI im Trading bereits genutzt wird

Längst arbeiten bekannte Größen der Branche daran, KI im Trading einzusetzen. Dazu gehört neben dem britischen Hedgefondsbetreiber MAN Group (Jahresumsatz 2016: 831 Millionen USD) auch der weltweit größte Vermögensverwalter BlackRock mit einem Jahresumsatz von über 12 Milliarden USD.

Babak Hodjat, CEO von Sentient Technologies, hat sogar bereits einen Hedgefonds entwickelt, der vollständig durch künstliche Intelligenz verwaltet wird.

Mobile Trading-Plattformen

Künstliche Intelligenz für mobile Trading-Plattformen

Auch mobile Trading-Plattformen basieren mittlerweile zunehmend auf KI. Dort analysieren sie das Trading-Verhalten der Nutzer und erkennen Verzerrungen. Darauf basierend erhält der Nutzer der Trading-Plattform dann Empfehlungen, die er in seine Handelsentscheidungen mit einbeziehen kann.

Die Idee dahinter ist, dass der Nutzer mit der Zeit anders mit einer solchen App interagiert und die Empfehlungen der KI in seine Entscheidungen beim Trading mit aufnimmt.

Darüber hinaus beinhaltet das Angebot einiger mobiler Trading-Plattformen Schulungen, durch die sich ihre Nutzer im Finanzsektor weiterbilden können, was für zusätzliche Routine beim Treffen von Handelsentscheidungen sorgen soll.

Vorteile von künstlicher Intelligenz im Trading

KI kann in kürzester Zeit riesige Datenmengen, die für Entscheidungen im Trading relevant sind, erfassen, analysieren und aus ihnen die richtigen Rückschlüsse ziehen. Dank Machine Learning lernen die Tools zudem in einem vorgegebenen Rahmen immer weiter dazu.

Diese Eigenschaften machen künstliche Intelligenz zum idealen Hilfsmittel, um Trader bei ihren Aktivitäten zu unterstützen und ihnen dabei zu helfen, ihre Handelsentscheidungen auf der richtigen Grundlage zu treffen.

KI macht Trading-Tools immer leistungsfähiger

KI eignet sich perfekt, um im Trading eingesetzt zu werden. Schon heute existieren Algorithmen, die einen wesentlich effektiveren und effizienteren Handel ermöglichen als der Mensch.

Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung von künstlicher Intelligenz und selbstlernenden Systemen wird die Leistungsfähigkeit von auf KI basierenden Trading-Tools in Zukunft immer größer.

Maßgeschneiderte KI Systeme für das Trading

Wie in vielen anderen Branchen auch, entwickelt sich KI im Trading immer mehr zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor. Wenn auch Sie künftig von den Vorteilen, die künstliche Intelligenz und Machine Learning Systeme Ihnen beim Trading bieten, profitieren wollen, sollten Sie jetzt handeln.

Das Team von AI-United unterstützt Sie dabei nicht nur mit dem notwendigen technischen Know-How, sondern gleichzeitig auch mit praktischen Erfahrungen, die wir in der Businesswelt sowie bei der Entwicklung leistungsfähiger KI Systeme gesammelt haben.

Gerne entwickeln wir für Sie maßgeschneiderte KI Lösungen und integrieren diese in Ihre bestehenden Prozesse, sodass auch Sie bestens für die Zukunft des Tradings gerüstet sind.